CoTraiN - Creating collaborative training networks

Kurzbeschreibung

Das Projekt widmet sich der Stärkung der Verbundausbildung. Das Modell der Verbundausbildung - in Deutschland gut bekannt und an Bedeutung zunehmend - existiert in anderen europäischen Ländern noch nicht. Dabei bringt Verbundausbildung viele Vorteile für Ausbildungsbetriebe. V.a. kleine und mittlere sowie hochspezialisierte Unternehmen profitieren, da es ihnen oftmals ausschließlich in Kooperation mit anderen Betrieben gelingt, alle Ausbildungsinhalte abzudecken. Auszubildende lernen mehrere Betriebe und damit Unternehmenskulturen, Arbeitsumgebungen, Techniken und Vorgänge kennen. Verbundausbildung steigert so die Attraktivität und Qualität von betrieblicher Ausbildung. Das Projekt CoTraiN stellt es sich daher zum Ziel, zur Verbreitung der Verbundausbildung in Europa beizutragen.

Aufgaben und Ziele

Sechs europäische Partner arbeiten diesem Ziel entgegen. Ein Hauptanliegen des Projektes ist es, Ausbildungsverbünde erstmals in Belgien und Italien zu errichten. Hierbei werden sie von deutschen und österreichischen Partnern - darunter der k.o.s GmbH - beratend unterstützt. Neben den Pilot-Ausbildungsverbünden entwickelt das Projekt ein Handbuch sowie ein Video. Diese Produkte sollen auch in Deutschland zur weiteren Verbreitung und Stärkung der Verbundausbildung beitragen.

Hintergrund

Das Projekt ist eine über das EU-Programm ERASMUS+ geförderte Strategische Partnerschaft in der beruflichen Bildung, im Auftrag der EU-Kommission. Es wird durch CEPAG Centre d'Education populaire André Genot in Belgien (http://www.cepag.be/cepag) koordiniert. k.o.s GmbH ist Partner in diesem Projekt und tritt in Beratungsfunktion auf.

Produkte und Ergebnisse

CoTraiN-Produkte werden demnächst kostenfrei zum Download angeboten.

Laufzeit

Sept. 2016 - Aug. 2019

Ansprechpartnerinnen
Dr. Anja Lietzmann
a.lietzmann@kos-qualitaet.de
Telefon: +49 (30) 2887 565 16

Göntje Schoeps
g.schoeps@kos-qualitaet.de
Telefon: +49 (30) 2887 565 11